Analyse

Green IT Checkliste für Grossunternehmen

Die Fragen auf dieser Seite dienen dazu, die Nachhaltigkeit eines Unternehmens bezüglich seiner ICT-Infrastruktur zu bestimmen. Bei Fragen, die nicht mit Ja beantwortet werden können, besteht unter Umständen Verbesserungspotential.

1. Strategie und Organisation
1.1 Ist im Unternehmen die Verantwortung für Nachhaltigkeit und/oder Umwelt und/oder Green-IT geregelt?
1.2 Ist in der Unternehmensstrategie ein Plan für Nachhaltigkeit im ICT-Bereich (Green-IT-Strategie) verankert?
1.3 Ist die Green-IT-Strategie in bestehende Umweltmanagementsysteme integriert?
1.4 Wird eine Konsolidierung der Einheiten der ICT-Leistungserbringung und ICT-Infrastruktur vorgenommen?
1.5 Werden die Kosten aller ICT-Leistungen für alle Abteilungen separat ausgewiesen bzw. verrechnet?
1.6 Werden Effizienzziele, geplante Massnahmen und deren Bedeutung, sowie Fortschritte intern und extern klar kommuniziert (Kommunikationsplan)?
1.7 Engagiert sich das Unternehmen bei Initiativen von Bund und/oder Kanton zur Erstellung von Standards und Empfehlungen?
1.8 Existiert ein Schulungskonzept neben dem Kommunikationsplan für die Mitarbeiter?
2. Energiemanagement
2.1 Ist ein Energiemanagementsystem im Einsatz, das alle Energieträger umfasst (Öl, Gas, Benzin/Diesel, Elektrizität, etc.)?
2.2 Ist der Energieverbrauch im ICT-Bereich bekannt bzw. wird er gemessen?
2.3 Wird neben dem Energieverbrauch von ICT-Hardware auch derjenige von Software und Services bestimmt?
2.4 Werden die Messdaten in bestehende Kennzahlensysteme eingefügt, um den aktuellen Stand bestimmen und die Entwicklung quantifizieren zu können?
3. PC-Arbeitsplatz
3.1 Werden die PCs bei Nichtgebrauch in den Ruhezustand versetzt und bei Arbeitsende vollständig ausgeschaltet (Schein-Aus vermeiden)?
3.2 Werden auf den Arbeitsplatz-PCs Energiesparprogramme (Energie-Management-Tools) verwendet, welche den Stromverbrauch der aktuellen Leistung anpassen?
3.3 Werden statt voll ausgestatteter Arbeitsplatzcomputer Thin Clients verwendet?
4. Monitore
4.1 Ist der Energiesparmodus bei den Monitoren aktiviert?
4.2 Werden die Monitore bei längerem Nichtgebrauch ganz abgestellt?
4.3 Wird die Helligkeit der Monitore nach Auslieferung angepasst, bzw. optimiert?
4.4 Werden die Bildschirmschoner deaktiviert?
5. Drucker
5.1 Sind die Drucker tagsüber im Standbymodus und in der Nacht ausgeschaltet?
5.2 Sind die Standardeinstellungen bei den Druckertreibern auf schwarz/weiss eingestellt?
5.3 Wird weitestgehend Recyclingpapier verwendet?
5.4 Werden im Normalfall Vorder- und Rückseiten bedruckt?
5.5 Werden verbrauchte Tonermodule zwecks Wiederaufbereitung gesammelt?
5.6 Werden vornehmlich Multifunktionsgeräte eingesetzt?
5.7 Wird die Druckerzentralisierung forciert?
5.8 Werden Drucker bevorzugt, die keine kombinierten Toner und Entwicklungseinheiten haben?
6. Server / Rechenzentrum
6.1 Wird die Servernutzung systematisch optimiert (z.B. durch Verwenden von Cloud Computing)?
6.2 Werden die neuesten, energieoptimierten Technologien verwendet? Werden alte Server frühzeitg durch modernste Server ausgetauscht?
6.3 Ist Arbeitsplatz-Virtualisierung mit Thin Client/Server-Systemen realisiert worden?
6.4 Werden die Anwendungen auf den einzelnen Servern konsolidiert?
6.5 Wird Servervirtualisierung eingesetzt (mehrere virtuelle Server auf einem physikalischen Server)?
6.6 Werden die Energiesparfunktionen der Server genutzt?
6.7 Werden bevorzugt Server mit energieeffizienten Prozessoren gekauft?
6.8 Werden Blade-Serversysteme verwendet?
6.9 Werden energieeffiziente Netzteile für die Server verwendet?
6.10 Werden Server mit energieeffizienten Ventilatoren verwendet?
6.11 Wird auf eine adäquate Dimensionierung der Server geachtet?
6.12 Werden Server, die nur temporär benutzt werden, in den Auszeiten abgeschaltet? Werden tote Server ganz ausgeschaltet und vom Netz genommen?
6.13 Wird für die Aufbewahrung von Daten eine Speichertechnik verwendet (Direct Attached Storage, Network Attached Storage oder Storage Area Network)?
6.14 Wird die Datenverwaltung effizient gestaltet (Information Lifecycle Management, Deduplizierung)?
6.15 Werden energieeffiziente Speichermedien (z. B. Magnetbänder für Backups) verwendet, bzw. die Speichermedien den Anforderungen entsprechend dimensioniert?
6.16 Werden intelligente Switches für die Server verwendet?
6.17 Wird die Kühlung der Server in den Serverräumen optimiert und die Serverraumtemperatur der vom Hersteller empfohlenen Höchsttemperatur angepasst?
6.18 Wird die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) so energieeffizient wie möglich gestaltet?
6.19 Werden für kurzfristige Stromausfälle Schwungräder statt Batterien für die USV in Erwägung gezogen?
6.20 Wird auf eine effiziente Auslastung der USV geachtet?
6.21 Werden intelligente Steckdosenleisten (mit integrierter Steuereinheit und Messfunktion) in den Racks verwendet?
6.22 Wird eine Überdimensionierung der Stromgeneratoren für Stromausfälle vermieden?
7. Netzwerk
7.1 Werden WiFi Access Points bei längerem Nichtgebrauch ausgeschaltet (z.B. mittels Timer)?
7.2 Wird die Energieversorgung der WiFi Router über das Ethernet bereit gestellt?
7.3 Ist die Wake on LAN Funktion bei den Arbeitsplatzcomputern deaktiviert?
7.4 Werden im lokalen Netzwerk für PCs und Peripheriegeräte intelligente Switches verwendet?
8. Soziale und Ökologische Aspekte
8.1 Wird die Herstellung der eingesetzten IT-Produkte auf Umweltverträglichkeit und graue Energie geprüft?
8.2 Werden die soziale Verantwortung der Hersteller und die Arbeitsbedingungen der Zulieferfirmen bei der Beschaffung berücksichtigt?
8.3 Werden ausrangierte Geräte dem Fachhandel zurückgegeben oder entsprechend fachgerecht entsorgt?
8.4 Besteht eine Sammelstelle für die Entsorgung alter Geräte im Unternehmen?
8.5 Wird der Energiebedarf der Geräte bei der Beschaffung berücksichtigt, bzw. werden weitestgehend Produkte mit Energielabels eingesetzt?
9. Verschiedenes
9.1 Werden Netzteile bei Nichtgebrauch von der Steckdose getrennt?
9.2 Wird das Konzept des Desk Sharings angewandt, wobei sich mehrere Mitarbeiter nur teilweise genutzte PCs teilen?