Analyse

Green IT Checkliste für Privatpersonen

Die Fragen auf dieser Seite dienen dazu, die Nachhaltigkeit der ICT-Infrastruktur von Privatpersonen zu bestimmen. Bei Fragen, die nicht mit Ja beantwortet werden können, besteht unter Umständen Verbesserungspotential.

1. PC
1.1 Wird der PC bei kurzem Nichtgebrauch in den Ruhezustand versetzt und bei längerem Nichtgebrauch ganz ausgeschaltet (Schein-Aus vermeiden)?
1.2 Wird das Schein-Aus von allen Arbeitsplatzgeräten duch abschaltbare Stromleisten vermieden?
1.3 Werden auf den Arbeitsplatz-PCs Energiesparprogramme (Energie-Management-Tools) verwendet, die den Stromverbrauch der aktuellen Leistung anpassen?
2. Monitore
2.1 Ist der Energiesparmodus beim Monitor aktiviert?
2.2 Wird der Monitore bei längerem Nichtgebrauch ganz abgestellt?
2.3 Wird die Helligkeit des Monitors nach dem Kauf angepasst, bzw. optimiert?
2.4 Wird der Bildschirmschoner deaktiviert?
3. Drucker
3.1 Ist die Drucker bei unmittelbarem Gebrauch im Standbymodus und bei längerem Nicht-Gebrauch ganz ausgeschaltet?
3.2 Sind die Standardeinstellungen bei den Druckertreibern auf schwarz/weiss eingestellt?
3.3 Wird weitestgehend Recyclingpapier verwendet?
3.4 Werden im Normalfall Vorder- und Rückseiten bedruckt?
3.5 Werden verbrauchte Tonermodule zwecks Wiederaufbereitung bei entsprechenden Stellen retourniert?
3.6 Werden vornehmlich Multifunktionsgeräte eingesetzt?
3.7 Werden Drucker bevorzugt, die keine kombinierten Toner und Entwicklungseinheiten haben?
4. Internet / Netzwerk
4.1 Wird Cloud Computing verwendet?
4.2 Wird der (WiFi) Router bei längerem Nichtgebrauch ausgeschaltet (z.B. mittels Steckdosenleiste)?
4.3 Ist die Wake on LAN Funktion bem PC deaktiviert?
5. Soziale und Ökologische Aspekte
5.1 Wird beim Neukauf von IT-Geräten auch auf ökologische Aspekte der Produktionsfirma geachtet (Informationen z.B. bei Greenpeace)?
5.2 Werden die soziale Verantwortung der Hersteller und die Arbeitsbedingungen der Zulieferfirmen beim Neukauf berücksichtigt (Informationen z.B. bei Fastenopfer / Brot für Alle: fair computer)?
5.3 Werden ausrangierte Geräte dem Fachhandel zurückgegeben oder entsprechend fachgerecht entsorgt?
5.4 Wird der Energiebedarf der Geräte bei der Beschaffung berücksichtigt, bzw. werden weitestgehend Produkte mit Energielabels eingesetzt?
6. Verschiedenes
6.1 Werden ICT-Geräte und Unterhaltungselektronik im Haushalt bei Nicht-Gebrauch mittels Steckdosenleisten mit einem Ausschaltknopf oder Stand-by-Killer vollständig vom Stromkreis getrennt?
6.2 Werden beim Einkauf Geräte mit externen Netzteilen möglichst vermieden?
6.3 Wird der Energieverbrauch der einzelnen ICT-Geräte und der Unterhaltungselektronik gemessen?